Unser Standardgehörschutz: der HS ER-20.

Nebel wabert durch den Raum, die Gitarren werden eingestöpselt, der Schlagzeuger zählt an… Die Atmosphäre bei einem Live-Konzert ist unvergleichlich und meist ein schönes und intensives Erlebnis. Dennoch bergen laute Umgebungen Gefährdungen für unsere Ohren, mit denen wir aufgeklärt und eigenverantwortlich umgehen müssen.

Um gleich zu Beginn mit einem weit verbreiteten Aberglauben aufzuräumen: Laute Musik verursacht nicht zwangsläufig einen Hörschaden. Aus Angst davor versauen sich viel zu viele Musikhörer das Konzerterlebnis durch minderwertige Schaumstoffstöpsel. Dabei wird der Klang durch ihren Einsatz stark verfälscht. Wir sind überzeugt davon, dass dies auch anders geht und haben verschiedene Gehörschutzprodukte entwickelt, die nicht nur die Ohren schützen, sondern auch einen klaren und deutlichen Klang gewährleisten.

Unsere fertig geformten Gehörschutzstöpsel, wie zum Beispiel der HS ER-20, besitzen eine Universalform, die dem Gehörgang des Durchschnittsmenschen angepasst ist und die sich in der Regel simpel und ohne Unannehmlichkeiten verwenden lässt. Beim Einführen in das Ohr passen sich die Standardstöpsel aufgrund ihrer tannenbaumartigen Form automatisch an und müssen nicht vorgeformt werden.

Ein Standardgehörschutz ist deshalb ein sinnvoller Mittelweg zwischen hochpreisigen Otoplastiken und günstigen Wegwerfstöpseln. Unsere Standardprodukte haben eine lange Lebensdauer und können immer wieder benutzt werden, da sie abwaschbar und aus haltbaren Materialien gefertigt sind.

Günstiger als Otoplastiken und Standardstöpsel sind solche aus Schaumstoff, wie wir sie alle kennen. Sie bestehen aus PVC und werden zunächst mit den Fingern zusammengedrückt, bevor sie ins Ohr gesteckt werden, wo sie sich wieder weiten und der Form des Gehörgangs anpassen.

Die kleinen PVC-Stöpsel sind beinahe überall verfügbar, günstig, lassen sich leicht transportieren und sitzen meist recht komfortabel. Der dicke Nachteil für anspruchsvolle Nutzer ist allerdings die starke Veränderung des Klangbildes, denn PVC-Stöpsel filtern die höheren Frequenzen stärker heraus als die niedrigen. Auch die Sprachverständlichkeit wird durch den Schaumstoff behindert, sodass sie auch für Servicekräfte nicht die ideale Lösung sind, die untereinander kommunizieren müssen.

Eine weitere Möglichkeit bietet der Kapselgehörschutz, den wir vor allem aus dem Industriebereich kennen, wo es weder auf das Aussehen, noch auf eine ausgewogene Klangqualität ankommt.

Unabhängig davon, ob Du beim Musizieren, in der Freizeit oder bei der Arbeit hohen Lautstärken ausgesetzt bist: Es gibt für fast jede Lebenslage den passenden Gehörschutz. Sprich uns gerne darauf an, ob telefonisch unter der 02203-91000 oder per Mail unter info@hearsafe.de.