» » Aus der Praxis: Schlagzeuger Fabio Duwentester über die HS Concha²

Aus der Praxis: Schlagzeuger Fabio Duwentester über die HS Concha²

Gepostet in Blog 0

Wir haben uns sehr gefreut, eine solch wunderbare Liebeserklärung an unsere HS Concha² zu bekommen. Noch mehr freuen wir uns aber, dass sie Fabio so viel Freude macht und Erleichterung im Musikeralltag bringt. Aber lest selber …

„Ich spiele nun seit zwei Jahren als Schlagzeuger in einem Salon-Orchester mit Refrain-Gesang. Wir gastieren weltweit in Konzertsälen, wie der Alten Oper Frankfurt oder auch im Symphony Center Chicago. Ich habe keine Idee, wie ich diese Konzerte ohne meine ER-Concha² von Hearsafe spielen könnte!

Alle Konzerte spielen wir rein akustisch – ohne ein Bühnen-Monitoring (abgesehen von einem Gesangs- und Solo-Monitor). Mit einem Gehörschutz (9dB Dämpfung) kann ich als Schlagzeuger sehr gut mit dem Orchester spielen, welches als Klangkörper miteinander musiziert. Ich kann meine Lautstärke und Dynamik-Stufen dem Klangkörper des Orchesters, in der jeweiligen Akustik des Konzertsaales, gut anpassen. Ein geschlossenes Monitoring kommt für das Schlagzeugspielen mit einem solchen Orchester einfach nicht in Frage!

Gleichzeitig spiele ich aber sehr gerne alle Titel mit einem Klick-Metronom. Daher brauche ich doch ein In Ear-Monitoring. Nur so kann ich als einziger den Klick hören. Ich mische mir dann gerne noch etwas vom Gesang und der Rhythmus-Gruppe dazu. Somit brauche ich in diesem Ensemble eben beides: Das nur leicht gedämpfte akustische Hören in der jeweiligen Akustik des Konzertsaales. Und ein In Ear-Monitoring für mein Metronom und zu meiner eigenen Spielfreude noch etwas Gesang.

Früher habe ich mir in vergleichbaren Situationen mit vielen Mikrofon-Wegen und einem relativ großen Mischpult ein aufwändiges Monitoring nachbauen müssen. Dann bekam ich mit einem geschlossenen In Ear-Monitoring wieder ein Gefühl für die Gesamtlautstärke und meine eigenen Dynamik-Stufen. Das war nicht nur sehr aufwändig, sondern gleichzeitig gingen mir die wirklich leisen Dynamik-Stufen verloren und es klang zusätzlich auch etwas klinisch und kalt.

Nun habe ich diese ER-Concha² und kann schlicht und ergreifend beides gleichzeitig erleben. Ich habe mit den fast linear klingenden Filter von Hearsafe und einer Absenkung von 9db immer noch einen Live-Sound, mit dem ich mein Instrument ganz herrlich leise bespielen kann. Gleichzeitig höre ich direkt alle mit mir musizierenden Kollegen mit meinen Ohren live – während ich in der zweiten Öffnung der ER-Concha² mit meinem In Ear-Kopfhörer den Gesang, mein Klick und die Rhythmusgruppe leise vorsichtig und stützend dazu fahren kann. Somit brauche ich auch nur noch ein sehr kleines und einfaches Mischpult mit wenigen Signalen.

Ich liebe dieses System!!

Ich wüsste nicht, ob ich so viel Freude beim Musizieren in einem solchen Ensemble ohne die ER-Concha² haben könnte! Ich bin sehr dankbar, dass ich mit diesem System nun zwei Welten miteinander verbinden und so frei von technischen Zwängen als Mensch und Musiker mit meinen Ohren musizieren kann! Danke!“

Fabio Duwentester / Schlagzeuger / www.duwentester.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.